H2 Atemtests

(Wasserstoff-Atemtests)

Prinzipielles: Bei diesen Untersuchungen wird die Konzentration von Wasserstoff (H²) in der Ausatemluft gemessen - diese kann bei Patienten mit Verdauungsstörungen deutlich erhöht sein. Insbesondere dann, wenn bestimmte Nahrungsbestandteile (z.B. Kohlehydrate) aus unterschiedlichsten Gründen im Darm nicht ordentlich verdaut (= zerlegt und resorbiert) werden können, unhealthy erfolgt eine Zersetzung dieser Substanzen durch Darmbakterien und die Bildung von Wasserstoff (H²) im Übermass. Dieser wird zum Teil ausgeatmet und kann mittels H²-Atemtests nachgewiesen werden.

Bei welchen Patienten sind diese Tests nützlich? Insbesondere Patienten mit immer wiederkehrenden Verdauungssymptomen (wie Blähungen, Durchfällen oder Bauchschmerzen) - speziell nach Genuss von bestimmten Nahrungsprodukten können von derartigen Tests profitieren. Oft ist es erst mit Hilfe dieser H²-Atemtests möglich, die genaue Ursache dieser Beschwerden zu finden (z.B. Laktose-Intoleranz mit Beschwerden nach Genuss von Milch oder Milchprodukten). 

Welche Konsequenzen werden aus derartigen Tests gezogen? Nach Durchführung von H²-Atemtests erhalten die Patienten ein diätetisches Beratungsgespräch. Falls auffällige Testergebnisse vorliegen, kann nach sehr gezielter Umstellung der Ernährungsgewohnheiten (= Vermeidung von unverträglichen Nahrungs-Komponenten) bei den meisten Betroffenen ein Verschwinden bzw. eine deutliche Besserung der Symptome erreicht werden. Weiters ist es manchmal notwendig, zusätzliche diagnostische bzw. therapeutische Schritte einzuleiten.

Downloads: Allgemeine Information Lactose Intoleranz  Fructose Malabsorption Sorbit Unverträglichkeit

 Durchführende Ärztin: Priv. Doz. Dr. Christine Kapral

© Ordination Lederergasse

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.